Die letzten Zeilen werden gerade geschrieben...

Die Zeit ist schnell vergangen. Seit ich Ende März erfahren habe, dass ich für meinen noch unfertigen Roman "Schandpfahl" den Jacques-Berndorf-Preis erhalte und damit die großartige Chance bekomme, meinen ersten Krimi beim renommierten KBV-Verlag zu veröffentlichen, sitze ich fleißig in meiner Freizeit am Schreibtisch und schreibe die Geschichte. Nun sind drei Monate seit dem verstrichen, und der Krimi nähert sich dem Ende. Jetzt habe ich noch rund einen Monat Zeit, dann muss das Manuskript abgegeben und druckfertig gemacht werden. Spannend...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Im Moment vergriffen, aber über meine Homepage noch bestellbar: Mein Debütroman "Schandpfahl":

Ein Aufschrei geht durch die Eifel: Am historischen Pranger im Freilichtmuseum Kommern wird nachts ein Mann hingerichtet. Das Opfer ist der Bauunternehmer Andreas Berger – und niemand kann sich vorstellen, wer den beliebten, tief gläubigen Mann töten wollte. Schon kurze Zeit später wird ein weiteres Opfer an dem symbolträchtigen Schandpfahl aufgefunden. Gequält, erniedrigt, grausam getötet.

Ein Doppelmord nach einem bestialischen Ritus? 

"Schandpfahl" wurde mit dem Jacques-Berndorf-Preis 2014 ausgezeichnet.